NEWSLETTER BESTELLEN
Über diese Webseite

Mit der deutschsprachigen Webseite des Israel-Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung möchten wir mannigfaltige Stimmen des progressiven Israels hörbar machen. Damit soll eine interessierte Öffentlichkeit die Gelegenheit bekommen, Innenansichten hiesiger Verhältnisse und Kämpfe zu erhalten und lokale Akteure kennenzulernen.

Weiterlesen X Schließen
zurück zur Partner-Übersicht

Tishreen – Aktivismus und gesellschaftliches Empowerment

Im Jahr 2008 hat eine bunt gemischte Gruppe sozialer Aktivist*innen in Tayyibe im „arabischen Dreieck“ von Israel die gemeinnützige und parteiunabhängige Organisation Tishreen ins Leben gerufen. Was die Gründer*innen eint, ist der Wunsch, die soziale und wirtschaftliche Lage speziell der Bevölkerung von Tayyibe und darüber hinaus in der gesamten südlichen Dreiecksregion zu verbessern und damit einen Beitrag zur Steigerung des Lebensstandards aller arabischen Bürger*innen Israels zu leisten.

Die Bewohner*innen von Tayyibe und der Dreiecksregion leiden unter einer Reihe schwerwiegender sozialer, politischer, wirtschaftlicher Versäumnisse vonseiten staatlicher und kommunaler Stellen. Eine organisierte Zivilgesellschaft ist nahezu nicht existent. Sofern es überhaupt Initiativen gibt, mangelt es diesen an Führung, Effektivität und Nachhaltigkeit.

Nun hat eine Gruppe von hochmotivierten und verantwortungsvollen jungen Männern und Frauen aus Tayyibe trotz der schwierigen Umstände vor Ort in den letzten Jahren Beeindruckendes geleistet. Was ihnen jedoch fehlt, ist ein institutioneller Rahmen, der ihre Aktivitäten unterstützt. Tishreen hält es für notwendig, das Engagement dieser Graswurzel-Aktivist*innen zu fördern und damit gegen das allgegenwärtige Ohnmachtsgefühl in der arabischen Gesellschaft anzugehen. Deshalb bietet Tishreen ihnen Weiterbildung und begleitende Beratung an, leistet Hilfe beim Aufbau von Netzwerken und versorgt sie mit anderen benötigten Ressourcen.

Die Hauptanliegen von Tishreen sind die Unterstützung von sozialen Aktivist*innen und Künstler*innen aus der Community, die gesellschaftliche Veränderungen voranbringen können; das Eintreten für Bürger- und Menschenrechte sowie für soziale Gerechtigkeit in Tayyibe und in der südlichen Dreiecksregion; die Förderung kultureller und künstlerischer Ausdrucksformen; die Stärkung einer Zivilgesellschaft, die sich an den Werten Pluralismus und gegenseitige Verantwortung orientiert und sich auf lokaler wie nationaler Ebene für mehr Dialog und kollektive Entscheidungsprozesse einsetzt; sowie die Eröffnung eines Dialogs über zentrale Fragen der israelischen Gesellschaft, um öffentliche Debatten und soziale Veränderung in Gang zu bringen.

2016 führte Tishreen gemeinsam mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung ein Projekt durch, das sich zur Aufgabe gesetzt hat, bestimmte Kunst- und Kulturräume zu fördern und deren Bedeutung herauszustellen als Orte, von denen aus gesellschaftliche Werte positiv beeinflusst werden können, und deren Ansatz darin besteht, die Menschen selbst Kunst und Kultur produzieren zu lassen, anstatt vor allem auf den Konsum von Kultur (durch die Organisation von gut besuchten Veranstaltungen) zu setzen. Zu Beginn des Projekts stand ein gründlicher Mapping- und Rechercheprozess, der zur Bestandsaufnahme der hierfür in der Region vorhandenen finanziellen und menschlichen Ressourcen und kreativen Potenziale diente. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse soll ein Arbeitsplan erstellt und damit begonnen werden, diesen schrittweise umzusetzen.

tishreen.net/En/
tishreen.net/En/

thisreen

NEWSLETTER BESTELLEN