NEWSLETTER BESTELLEN
Über diese Webseite

Mit der deutschsprachigen Webseite des Israel-Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung möchten wir mannigfaltige Stimmen des progressiven Israels hörbar machen. Damit soll eine interessierte Öffentlichkeit die Gelegenheit bekommen, Innenansichten hiesiger Verhältnisse und Kämpfe zu erhalten und lokale Akteure kennenzulernen.

Weiterlesen X Schließen

Publikationen

Das Israel Büro der Rosa Luxemburg Stiftung veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Bücher über wichtige soziale und politische Themen und unterstützt progressive Organisationen in Israel beim Veröffentlichen von Büchern, Berichte, Kataloge und Broschüren.

 

 

Politik und Gesellschaft in Israel

seperator

 

50occ

50 – Konzepte, Zeugenaussagen und Darstellungen von Besatzung

Ishai Menuchin (Hg.); Auswahl und Bearbeitung: David Reev, Miki Kratsman und Ishai Menuchin

November Books, Mevaseret Ziyon, 2017

In diesem Band finden sich kurze Texte von Akademiker*innen, Aktivist*innen, Jurist*innen und Schriftsteller*innen; visuelle Darstellungen der besten gegenwärtigen politischen Fotograf*innen, Designer*innen und Künstler*innen in Israel; Aussagen von Zeitzeug*innen aus 50 Jahren Besatzung; persönliche Interpretationen von öffentlichen und politischen Begriffen, die in der Realität der Besatzung „gewaschen“ wurden; und eine kritische Darstellung der rauen und schmerzhaften Bedeutung der Besatzung.

seperator

 

Wider den Strom! Die Kommunistische Partei Israels (KPI) 1919-2009. Artikel und Plakate

Angelika Timm und Tamar Gozansky (Hg.), Tel Aviv 2009 (Hebräisch); Zeittafel und Kurzfassung der Beiträge auch in deutscher und englischer Sprache

Am 25. März 2009 organisierten das Israel-Büro der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die Tel Aviv University und die Open University eine Konferenz zur Geschichte und Gegenwart der Kommunistischen Partei Israels (KPI). Die Publikation umfasst u. a. eine Sammlung historischer Plakate der KPI (1934-2009).

Zum Buch (PDF)

 

seperator

Das politische Lexikon der sozialen Proteste,
Israel (Sommer 2011-)

Ariel Hendel (Hg.), Ha-Kibbutz Ha-Meuchad, Tel Aviv 2012

Das auf Hebräisch erschienene Lexikon gibt einen Überblick über Schlüsselbegriffe und Konzepte der sozialen Protestbewegung, die sich 2011 weltweit entwickelte und auch in Israel zu Massenprotesten und zur Entwicklung einer Vielzahl neuer theoretischer Konzepte und Aktionsformen führte. Die Beiträge wurden von israelischen AktivistInnen und WissenschaftlerInnen verfasst.

 

 

 

seperator

 

Von A bis Z – Lexikon des Friedens von Frauen in Israel

Bat Shahar Gormezano Gurfinḳel and Shula Keshet (Hg.), Tel Aviv 2012

Das in hebräischer und arabischer Sprache publizierte Buch ist Ergebnis des durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung geförderten dreijährigen Projekts „Die Grenzen der Erinnerung entdecken: Frauen entwickeln eine Sprache des Friedens“ der Organisation Achoti – For Women in Israel.

 

 

 

seperator

 

المرأة وكيانها  (Al Mara wa Kayanha) (Arabisch)

(Frauen und ihre Körper. Anleitung zur Frauensgesundheit, Körper und Sexualität)

Raghda al-Nabulsi (Hg.), 2011

Die arabischsprachige Publikation wurde durch die Organisation Women and Their Bodies 2011 publiziert; sie erschien parallel zur hebräischen Ausgabe „Nashim LeGufan“ und stellt eine aktualisierte und auf die Bedürfnisse von Frauen in Israel ausgerichtete Version des in den USA erschienenen Bandes „Our Bodies Ourselves“ dar.

 

seperator

 

Arab Teacher Training in Israel: Overview and Policy Recommendations 

Ayman K. Agbaria, Nazareth 2010

Die in Arabisch, Hebräisch und Englisch abgefasste Publikation wurde durch die Organisationen Dirasat – Arab Center for Law and Policy und The Follow-Up Committee on Arab Education initiiert.

Zum Buch (PDF)

 

 

 

 

 

 

 

Kultur

seperator

 

The Ethnographic Department of the Museum of the Contemporary (Hebräisch)

Sala-manca (Lea Mauas, Diego Rotman) (Hg.), Jerusalem 2017

Die Publikation basiert auf dem Projekt“Die ethnographische Abteilung des Museums des Gegenwärtigen” (Ma´amuta Zentrum, 2015) und der gleichnamigen Ausstellung, die sich mit jüdischer, israelischer und palästinensischer Folklore beschäftigten.

 

 

 

seperator

 

Stadtviertel – Orte des Globalen (Deutsch, Englisch und Hebräisch)

Eyal Danon und Gilly Karjevsky (Hg.), Israeli Center for Digital Art, Holon 2015

Das vom Israeli Center for Digital Art publizierte Buch reflektiert das über zwei Jahre laufende Projekt „Globale Nachbarn“, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen zwei Nachbarschaften – die Jessy Cohen Nachbarschaft in Holon, Israel, und die Nordbahnhof Nachbarschaft in Stuttgart, und analysiert die Rolle und Wirkung vom künstlerischen Aktivismus.

 

 

seperator

 

Stains and Stampings; Mizrahi and Palestinian Identity in Visual Art in Israel (Hebräisch, Arabisch und Englisch)

Shula Keshet (Hg.), Tel Aviv 2015

Das von der Organisation Achoti – For Women in Israel publizierte Buch befasst sich mit dem Verhältnis zwischen der Mizrahi und der palästinensischen Kultur in Israel durch visuelle Kunst. Es enthält Reproduktionen von Kunstwerken in verschiedene Medien von 34 palästinensischen und Mizrahi KünstlerInnen, sowie Artikel von gegenwärtigen Intellektuellen.

 

 

seperator

 

Von Dresden nach Tel Aviv; Lea Grundig, 1933-1948 (Deutsch und Hebräisch)

Gideon Ofrat (Hg.), Tel Aviv 2014

Am Donnerstag, dem 11. September 2014, lud das Israel Büro der Rosa Luxemburg Stiftung zu einer Veranstaltung zu Ehren der deutsch-jüdischen Malerin und Grafikkünstlerin Lea Grundig ein. Ein internationales Symposium zum Thema „Never passive! – Lea Grundig in Palestine, 1940-1948“ beleuchtete politische Kontexte sowie persönliche Aspekte der Arbeiten der Künsterlin. Dem Symposium folgte die Eröffnung der Ausstellung „From Dresden to Tel Aviv – Lea Grundig, 1933-1948“ (Kurator: Gideon Ofrat).

Zum vollen Katalog der Ausstellung (PDF)

 

seperator

 

Black Labor (Hebräisch, Arabisch, Englisch)

Shula Keshet, Ktzia Alon and Shlomit-Lola Nehama (Hg.), 2010

Katalog einer 2010 durch die Organisation Achoti – For Women in Israel in Jerusalem gezeigten Ausstellung künstlerischer Arbeiten von orientalisch-jüdischen Frauen (Mizrachijot), Palästinenserinnen, äthiopischen Jüdinnen und Beduininnen.

Zum vollen Katalog der Ausstellung (PDF)

Rosa Luxemburg

seperator

 

rosa3

Die Krise der Sozialdemokratie (Junius-Broschüre) (Hebräisch)

Rosa Luxemburg, Einleitung: Avraham Burg, Resling Verlag, Tel Aviv 2017

In Kooperation mit dem Goethe-Institut Israel

1915 verfasste Rosa Luxemburg (1871-1919) angesichts des ersten Weltkriegs heimlich im Gefängnis ihre berühmt gewordene Junius-Broschüre, die kurz darauf illegal in Deutschland verbreitet wurde. Sie klagt die kriegerische Verwirklichung imperialistischer Machtinteressen an und kritisiert dabei scharf die Partei der Sozialdemokraten, die statt Widerstand zu leisten aktiv die Kriegshandlungen unterstützte.

 

 

seperator

 


Brennende Zeitfragen – Eine Auswahl aus Rosa Luxemburgs Schriften (Hebräisch)
Rosa Luxemburg

Moshe Zuckermann (Hg.), Ha-Kibbuz Ha-Meuchad 2015

Angeregt durch die sozialen Proteste in Israel im Sommer 2011, handeln die in diesem Band gesammelten Schriften Rosa Luxemburgs aus den Jahren 1898 bis 1919 von noch immer relevanten Fragen sozialer Gerechtigkeit.  Anlässlich der Veröffentlichung fand am 19. Februar 2015 ein Symposium statt.

Mehr Informationen zu diesem Buch finden Sie hier

 

seperator

 

scan0002Spurensuche. Das Vermächtnis Rosa Luxemburgs für die deutsche und israelische Linke (Hebräisch und Deutsch) 

Angelika Timm (Hg.), Tel Aviv 2009

Dokumentation der Eröffnungskonferenz des Israel-Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung vom 12. März 2009.

Zum Buch (PDF)

 

 

 

 

 

seperator

 

PUBB_RL_Lett

Briefe aus dem Gefängnis (Hebräisch)

Rosa Luxemburg (aus dem Deutschen übersetzt von Lea Goldberg, 1942), Tel Aviv 2009

Die neue hebräischsprachige Ausgabe der „Briefe aus dem Gefängnis“
wurde, versehen mit einem Vorwort von Shulamit Aloni, aus Anlass der
Eröffnung des RLS-Büros in Tel Aviv veröffentlicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschland und Israel

seperator

 

 

scan0004Ausgewählte Zeugnisse der Antisemitismusdebatte in der Partei DIE LINKE (Hebräisch und Deutsch)

Angelika Timm (Hg.), Tel Aviv 2012

Die Publikation umfasst Beiträge von Mario Keßler, Klaus Lederer und Peter Ullrich sowie ausgewählte Dokumente der Partei DIE LINKE. Sie ist Ergebnis eines in Tel Aviv am 15.11.2011 durchgeführten Rosa-Luxemburg-Forums und will zur sachlichen und konstruktiven Debatte anregen.

Zum Buch (PDF)

 

 

 

seperator

 

scan000320 Jahre deutsche Einheit: Ein Staat – zwei Identitäten?
Ostdeutsche, westdeutsche und israelische Einblicke
(Hebräisch und Deutsch)
Angelika Timm (Hg.), Tel Aviv 2011

Beiträge der gemeinsam vom RLS-Büro und dem Koebner Center for German History der Hebräischen Universität Jerusalem am 15. November 2010 durchgeführten Konferenz.

Zum Buch (PDF)

 

 

 

 

seperator

 

PUBB_Gyzi_GER

Die Haltung der deutschen Linken zum Staat Israel (Hebräisch und Deutsch)
Gregor Gysi
Tel Aviv 2008

Vortrag von MdB Gregor Gysi aus Anlass des 60. Jahrestages des Staates Israel auf einer Konferenz der Rosa-Luxemburg-Stiftung am 14. April 2008 in Berlin.

 

 

NEWSLETTER BESTELLEN